Ein Aquarell ist wie das Leben selbst.

Stets wandelbar, immer in Veränderung, wechselhaft und launisch, aufbauend zerstörerisch, erfrischend belebend, liebreizend und unwiderstehlich.

Wer sich nicht mit vollstem Herzen darauf einlässt, kann die Seele des Aquarells nicht mit dem Pinsel einfangen und auf das Papier bannen.

Fruehlingsboten.jpg

"Malen ist für mich nur ein anderes Wort für Fühlen."

(John Constable)